Definitiver Absturz OO innerhalb Elexis

Definitiver Absturz OO innerhalb Elexis

Beitragvon marlovitsh » 14.04.2008, 22:44

Habe nun schon mehrere Installationen "kaputtgemacht":
Die ganze Installation läuft primär einwandfrei, Dokumente können bestens mit OO in Elexis erstellt werden, etc - eine wahre Freude.

Irgendwann kommt aber der Fehler beim Öffnen von bestehenden Dokumenten oder dem Versuch, neue Dokumente zu erstellen:
1) bestehendes Dokument laden oder neu erstellen
2) Meldung "Aktiviere Office Anwendung"
3) Anzeige "Abbrechen" unten rechts im OO-Panel bleibt,
das Dokument wird aber definitiv nie geladen.

Wenn man im TaskManager sOffice.bin/exe abschiesst, dann läuft Elexis wieder (aber natürlich ohne funktionierende Anbindung an OO...)

Weitere Beobachtung: es gibt OO-Dokumente, die beim Laden in Elexis/OO ebenfalls einen "Absturz" verursachen. Häufiger aufgetreten bei Dokumenten, die ursprünglich WinWord-Dokumente waren.


Kennt das Problem schon irgendwer - wo ist der Fehler zu suchen - was wäre die Lösung?

Gruss und Dank
Harry
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen

Re: Definitiver Absturz OO innerhalb Elexis

Beitragvon gweirich » 15.04.2008, 06:37

marlovitsh hat geschrieben:Wenn man im TaskManager sOffice.bin/exe abschiesst, dann läuft Elexis wieder (aber natürlich ohne funktionierende Anbindung an OO...)
...
Weitere Beobachtung: es gibt OO-Dokumente, die beim Laden in Elexis/OO ebenfalls einen "Absturz" verursachen. Häufiger aufgetreten bei Dokumenten, die ursprünglich WinWord-Dokumente waren.


Die Anbindung von Ooo ist tatsächlich eine Schwachstelle. Irgendwie scheint man sich darn zu "gewöhnen": Ooo-Abstürze werden immer seltener, je länger jemand mit Elexis arbeitet :?

Aber das ist natürlich trotzdem nicht ideal. Bisher gibt es dazu zu sagen:

1. Rettung im Moment: Wenn man soffice.exe abschiesst und Elexis anschliessend wieder startet, geht's wieder.

2. Vorbeugung:
- Es darf nur eine Ooo-Version auf dem Rechner sein und nur die, die mit Elexis geliefert wurde.
- Ooo-Schnellstarter ausschalten und Autostart verhindern
- Unter Datei-Einstellungen-NOA-Text "Beenden von OpenOffice verhindern" ausschalten.
- Niemals ein OpenOffice-Dokument innerhalb einer Elexis-View explizit schliessen oder beenden. Neue Dokumente einfach "drüberladen".

3. Manche Dokumente verursachen relativ zuverlässig einen Ooo-Absturz. Genau herauszufinden, welche Elemente nicht toleriert werden, wäre eine verdienstvolle Aufgabe für jemanden, der sich an Elexis beteiligen möchte, ohne zwingend programmieren können zu müssen.

4. Gründe:
Nicht klar. Die OfficeBean (also das Brückenelement zwischen OpenOffice und Java) ist ein Stiefkind der OpenOffice-Entwickler. Sie wird nur wenig gepflegt (Deshalb funktionieren Version 2.2, 2.3. und 2.4 auch nicht richtig, weil sie immer noch Version 2.0 der Officebean haben), und wenn man in den OpenOffice-Foren nachsieht, dann ist die Nachfrage nach diesem Thema auch relativ gering. Es wird sich aleso vermutlich in näherer Zukunft wenig an diesem Problem ändern.

5. Lösungen:
-Sich damit abfinden. Bei mir stürzt OpenOffice so gut wie nie ab. Vermutlich deshalb, weil ich inzwischen einen Fundus von Vorlagen habe, die keine Probleme machen 8)

- Geld und/oder Zeit aufwerfen, um eine von OpenOffice unabhängige Textlösung zu bauen. Die hätte dann auch den Vorteil, dass man sie auch beim Mac einsetzen könnte. Bislang hat aber niemand mehr als höfliches Interesse an sowas gezeigt, und bei mir funktioniert OOo ja wie gesagt, weswegen mein Drang, dafür unbezahlte Nachtschichten einzulegen, eher klein ist :-)
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon marlovitsh » 15.04.2008, 07:03

Dass OO resp die Anbindung zwischendurch mal abstürzt, kenne ich ja schon - kann man ja auch wieder reanimieren.

Aktuelles Problem ist aber, dass die Anbindung definitiv hinüber ist - es kann kein einziges Dokument mehr geöffnet oder neu erstellt werden...

Und jedes Mal wieder eine neue VM zu kopieren, ist auch etwas lästig.


Bin gerade am erstellen einiger Vorlagen und habe schon etliche, die ausserordentlich zuverlässig OO/Elexis abschiessen. Vielleicht finde ich ja raus, woran es liegt.

Gruss und Dank
Harry
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon gweirich » 15.04.2008, 08:03

marlovitsh hat geschrieben:Aktuelles Problem ist aber, dass die Anbindung definitiv hinüber ist - es kann kein einziges Dokument mehr geöffnet oder neu erstellt werden...

Das kenne ich auch nicht. Normalerweise kann man es wie beschrieben reanimieren. Kannst Du mal einen Snapshot des ganzen Elexis-Verzeichnisses und der Logfiles vorher und nachher machen und mir ggf. zukommen lassen?
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon marlovitsh » 15.04.2008, 14:10

Mach ich, ich bringe nen Stick mit den Daten vorbei.

Vorher/Nachher im eigentlichen Sinne gibt es nicht - nur ein nachher, wo es nicht mehr funktioniert.
Vorher entspricht einer frischen Elexis-Installation 1.2.2 auf einem frischen Windows XP SP3, OO nur im Elexis-Verzeichnis, sonst nirgends vorhanden. (Den Fehler habe ich allerdings jetzt auch schon auf Vista hingebracht)

Gruss, Harry


Apropos OpenOffice:
Ich denke, das OpenOffice funktioniert ja eigentlich gut (auser Mac) - wieso also einen Riesenaufwand betreiben, bis man so ein Riesending nachgebaut hat?
Interessanter wäre eine Art druckbare Formularansicht, wo direkt Daten aus der Dankbank gedruckt werden könnten ohne den Umweg über OO. Hat das schon jemand angedacht oder gibt es schon etwas Ähnliches?
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon gweirich » 15.04.2008, 16:18

marlovitsh hat geschrieben:Ich denke, das OpenOffice funktioniert ja eigentlich gut (auser Mac) - wieso also einen Riesenaufwand betreiben, bis man so ein Riesending nachgebaut hat?
Interessanter wäre eine Art druckbare Formularansicht, wo direkt Daten aus der Dankbank gedruckt werden könnten ohne den Umweg über OO. Hat das schon jemand angedacht oder gibt es schon etwas Ähnliches?


Etwa so hätte ich es mir auch vorgestellt (Aus der Überlegung heraus, dass man zum Arztpraxis-Briefeschreiben sowieso nur ca. 0.1% der Funktionalität braucht, braucht man 99.9% der Officesuite nicht nachzubauen).

Der Vorteil wenn man das Dokumentenhandling von A-Z in die Hand nimmt ist nebst der einfacheren Fehlersuche auch die Möglichkeit, andere Ausgabeformate zu implementieren (z.B. HL7-CDA).
Angedacht habe ich eine Implementation mit BIRT oder mit IText, aber bisher nicht weit verfolgt.
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Eine mögliche Lösung

Beitragvon marlovitsh » 31.08.2009, 21:34

Mir ist wieder mal die OpenOffice-Einbindung vollständig hopps gegangen...
Das heisst, ich konnte innerhalb Elexis kein Dokument mehr erstellen oder öffnen oder sonst was damit tun... ...ziemlich übel - und nicht das erste Mal.

Die Neuinstallation von Java - wie auch immer nützt rein gar nichts.
Auch die Neuinstallation von OO nützt dabei nichts.
Das Neuaufsetzen des ganzen PCs bewirkt Wunder, geht aber etwas lange...

Habe nun - zumindest für diesen Fall - die Lösung gefunden:
Die gespeicherten Einstellungen/Daten von Java und OpenOffice einfach löschen - dann geht es wieder. OpenOffice tut so, wie wenn ich mich zum ersten Mal anmelde - es geht dann aber wieder - Gott sei Lob und Dank.

Einstellungen löschen in:
(...)Dokumente und Einstellungen\<Der Benutzer>\Anwendungsdaten\OpenOffice.org2
und
(...)Dokumente und Einstellungen\<Der Benutzer>\Anwendungsdaten\Sun

Ob es nur die OpenOffice- sind oder die Java-Einstellungen oder beide, welche die Probleme verursachen, weiss ich letztlich nicht - aber beim nächsten Mal kann ich dann ja schon etwas gezielter suchen...

Hoffe, das hilft mal dem einen oder anderen

Gruss, Harry
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon marlovitsh » 02.09.2009, 10:15

Habe es nochmal hingekriegt, dass die Anbindung Elexis-OO darniederliegt:

Im Ordner Sun ist kein Problem vorhanden - er kann belassen werden.

Im Ordner OpenOffice.org2 kann man nach der eigentlichen Problem-Datei suchen und diese dann separat deaktivieren. Dann wird eine neue, fehlerfreie erstellt.

In meinem jetzigen Fall war es "\user\config\soffice.cfg\modules\swriter\toolbar\custom_toolbar_1.xml".
Habe aber gerade davor daran gearbeitet - deshalb wahrscheinlich hier er Fehler - könnte ein anderes Mal woanders sein...
Da muss im xml irgendetwas von OO kaputt gemacht worden sein.
Es könnte ein anderes Mal wohl auch woanders hapern - ABER DER FEHLER IST SO AUFFINDBAR.

BESSER DIE EINZELNE FEHLERHAFTE DATEI SUCHEN - sonst gehen die Einstellungen/Makros/Symbolleisten in OO verloren.

Gruss, Harry
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon gweirich » 02.09.2009, 10:53

Probier das nächste Mal folgendes:
ooo-writer ausserhalb von elexis starten (Also Elexis beenden, ggf. alle soffice-prozesse abschiessen und dann swriter.exe im Ordner <elexis>/ooo/program starten)
Dann alle frei flottierenden toolbars schliessen und writer wieder beenden.
Dann sollte es auch in Elexis wieder gehen.
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon marlovitsh » 02.09.2009, 21:51

Yepp - hab ich auch schon schrittweise entdeckt, dass es an der frei flottierenden Symbolleiste liegt.

Habe zwischenzeitlich noch weiter gepöbelt:
- die Symbolleiste einfach zu schliessen reicht NICHT
- man muss die Symbolleiste wieder in die Bar hineinziehen, damit sie nicht mehr frei flottierend ist - dann geht die Verbindung Elexis-OOWriter wieder

Gruss, Harry
marlovitsh
 
Beiträge: 88
Registriert: 28.01.2008, 22:51
Wohnort: Schaffhausen


Zurück zu Allgemeine Fragen zu OO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste