Revision der Analysenliste

Neues rund um Elexis

Revision der Analysenliste

Beitragvon gweirich » 30.01.2009, 08:54

Die Revision der Analysenliste wird nebst politischen Unruhen auch potentielle Probleme für Praxissoftware-Anwender: Alle werden grössere Änderungen machen müssen, da die AL anders aufgebaut ist, als die bisherige:

Nebst dem eigentlichen Einzelleistungstarif (der wieder einen Taxpunktwert von 1.0 hat -> Potential nach unten :twisted: ) gibt es:
- Präsenztaxe 4 TP für die Labors, die die entsprechende Voraussetzung erfüllen
- Zuschlag von 2 TP für jede Leistung der klinischen Chemie
- Zuschlag von 1 TP für Leistungen ausserhalb der klinischen Chemie
- Alle Zuschläge plus Präsenstaxe dürfen zusammen maximal 24TP pro Patient und Tag ausmachen
- Bis 2011 darf ausserdem ein Übergangszuschlag von 1TP erhoben werden
- Es können unterschiedliche Taxpunktwerte für unterschiedliche Teilbereiche der Analysenliste festgesetzt werden (Bei "Teilliste 1" des ärztlichen Präsenzlabors kann der TPW in Verhanldungen festgesetzt werden, beim Rest gilt 1.0)


Dies bedeutet relativ umfassende Änderungen des Abrechnungsplugins, Zeithorizont: 10-20 Arbeitsstunden. Erschwerend kommt hinzu, dass nach den zu erwartenden Protest- und Kampfaktionen vermutlich dann wieder eine Revision kommen wird, die einen erneuten Umbau benötigt.

Die geneigte Leserschaft kann sich ja schonmal Gedanken dazu machen, ob sie diese Änderung benötigt, und die Anwender von Programmen anderer Hersteller könnten sich ev. schon mal einen Kostenvoranschlag machen lassen.
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon nicolas » 30.01.2009, 12:11

Ich bin gerne bereit, mich finanziell am neuen Abrechnungsplugin zu beteiligen.
nicolas
 
Beiträge: 87
Registriert: 06.01.2008, 10:18

Beitragvon ursberner » 02.02.2009, 11:02

ok, ich auch. Auch wenn ich lieber Geld für solche Weiterentwicklungen geben würden, welche die Behandlungsqualität und mein tägliches Arbeiten verbessern oder erleichtern würden.
ursberner
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.01.2008, 04:05

Beitragvon ursberner » 02.02.2009, 11:06

ICPC-Exporttool: ist für mich in der gegenwärtigen Grosswetterlage kein Thema mehr. Ich habe grosse Mühe, mir einzureden, ich müsste nur bessere Daten vorlegen, dann würde meine Arbeit vielleicht doch geschätzt und auch finanziell honoriert (nicht nur von Rednerpulten herunter).
ursberner
 
Beiträge: 135
Registriert: 06.01.2008, 04:05

Beitragvon schoebu » 07.02.2009, 22:05

ich werd mich auch beteiligen. ich bin ja auch ganz klar darauf angewiesen. man könnte dies auch zum kosttenpflichtigen plugin erheben bis alle entwicklungskosten reingekommen sind.
schoebu
 
Beiträge: 77
Registriert: 06.01.2008, 22:42
Wohnort: luzern

Beitragvon wernertrueb » 08.02.2009, 19:22

Ich bin dafür, dass dies als kostenpflichtiges Plugin verkauft wird, bis die Kosten rein kommen.
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57

Beitragvon tschaller » 13.05.2009, 19:25

Schon gesehen?
Es gibt nun auf der BAG Webseite tatsächlich ein Excel File mit dem Kommentar "Elektronisch verarbeitbar zur Erleichterung des Datenübertrags in EDV-Systeme." Letzte Änderung: 07.05.2009, Typ: XLS

Siehe hier: http://www.bag.admin.ch/themen/krankenv ... ml?lang=de

Das könnte die Entwicklungskosten reduzieren. Wer baut das nun wann?
tschaller
 
Beiträge: 65
Registriert: 06.01.2008, 09:18

Beitragvon schoebu » 14.05.2009, 14:49

ja ich hab seit jahren immer wieder etwa um verbesserungen gebeten bei dieser dienststelle und schliesslich haben sie versprochen gelegentlich etwas zu verbessern. es hat nun lange gedauert und inzwischen hat gerry schon ein import-plugin gebaut für das aus dem pdf extrahierten. ...
schoebu
 
Beiträge: 77
Registriert: 06.01.2008, 22:42
Wohnort: luzern


Zurück zu News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron