Seite 1 von 2

LINUX

BeitragVerfasst: 01.06.2008, 19:12
von wernertrueb
Hallo Zusammen, es wurde mich interesieren, ob Anwender gibt, die nur auf Linux arbeiten. Erfahrungen, welche Linux (Suse, Ubuntu,etc), Probleme, etc.
Oder habt eher ein Mischbetrieb zwischen Microsoft und Linux?
gruss Werner

BeitragVerfasst: 05.06.2008, 20:29
von nicolas
Ich habe einen leistungsstarken Linux Server , darauf laufen sechs virtualisierte PCs mit Windows XP als Betriebssystem, realisiert mit dem freien Vmware-Server. Unter Linux läuft der File Server SAMBA und die Datenbank PostgreSQL. Unter XP laufen alle Programme die ich in der Praxis benötige: Rosenstudio, BlueEvidence und Elexis.
Der Zugriff auf die virtualisierten PCs erfolgt über das Remotedesktop Protokoll, d.h. der Server ist im Keller und in den Untersuchungszimmern sind leitungsschwache diskless PCs, die praktisch geräuschlos sind.

Ich würde gerne nur unter Linux arbeiten, aber leider funktioniert die ASAS Verschlüsselung nicht unter Linux.

BeitragVerfasst: 06.06.2008, 05:19
von gweirich
nicolas hat geschrieben:Ich würde gerne nur unter Linux arbeiten, aber leider funktioniert die ASAS Verschlüsselung nicht unter Linux.


Kann man den ASAS-Client nicht auf irgendeiner Windows-Maschine im Netz installieren, und die dann als proxy einstellen? (Wo steht denn geschrieben, dass der ASAS-Proxy immer "localhost" sein muss?)

Sorry falls das Blödsinn ist, ich kenne mich mit ASAS nicht sehr gut aus.

BeitragVerfasst: 06.06.2008, 11:48
von nicolas
Das ist keine schlechte Idee! Ich werde es bei Gelegenheit testen und Feedback geben.

BeitragVerfasst: 10.06.2008, 19:17
von nicolas
Es funktioniert.
Auf dem Windows "Asas-Server" muss man die Konfigurationsdatei asasc.ini anpassen. Die Datei liegt im folgenden Verzeichnis: c:\Programme\Arpage\ASAS3\client\.
Unter dem Abschnitt [http] muss der Eintrag "accept=asas" auf "accept=all" geändert werden.
Auf dem "Client PC" muss im Browser die HTTP Proxy Einstellung angepasst werden: anstelle asas muss die IP - Adresse des "Asas-Server" stehen, der Port bleibt unverändert.

Nun kann man von jedem PC (im gleichen Netz) unabhängig vom Bertriebssystem mit dem Browser auf eine Hin geschütze Seite zugreifen.

Zu Beachten ist: 1. Das Netzwerk muss gegen aussen geschützt sein, sonst hat man ein Sicherheitsrisiko.
2. Das Asas-Programm muss gestartet und das Passwort eingegeben sein. Man kann vom "Client" aus kein Passwort eingeben.

BeitragVerfasst: 11.06.2008, 09:53
von gweirich
Toll, das gibt doch wieder ganz neue Perspektiven. Auch bezüglich der Nutzung von ASAS durch mehrere Praxis-PC's etc. Ich überlege mir, ob ich nicht ASAS und TrustX auf einer eigens dafür laufenden virtuellen Windows-Maschine auf dem Server einrichte, dann habe ich auch die Stabilitätsprobleme und die Sicherheitsprobleme (ASAS und TrustX verlangen ja Administratorrechte) nicht mehr.

Man sollte allerdings wirklich eine echte Firewall (nicht eine "Personal Firewall") zwischen LAN und WAN hängen und auf dieser alle Ports ausser allenfalls VPN oder SSH dicht machen. Insbesondere der ASAS-Port 8080 darf keinesfalls von aussen erreichbar sein.

Asas unter Parallels und MacOSX

BeitragVerfasst: 19.06.2008, 13:23
von wernertrueb
Dank die Anleitung von Nicolas es geht auch unter Windows (unter parallels) und OSX 10.5.2 gegangen.
Der Einzige Unterschied: Asas Software lauft in OSX und nicht in Windows.

BeitragVerfasst: 24.08.2008, 14:00
von nicolas
Bei der neusten Linux-Installation fehlt das Update und das ch.rgw.OOWrapper_1.3.0 Modul.
Absicht oder ein Versehen?

BeitragVerfasst: 25.08.2008, 14:37
von gweirich
nicolas hat geschrieben:Bei der neusten Linux-Installation fehlt das Update und das ch.rgw.OOWrapper_1.3.0 Modul.
Absicht oder ein Versehen?

Versehen. Inzwischen ist OOWrapper wieder drin, ich habe allerdings festgestellt, das OpenOffice unter Xubuntu 8.04 nicht in Elexis starten will...
Empfehle vorderhand also Vorsicht mit Updates.

BeitragVerfasst: 25.08.2008, 17:15
von nicolas
Und das Update-Modul ?

BeitragVerfasst: 25.08.2008, 18:47
von nicolas
Ich versuchte gerade die neuste Linux Version von Elexis 1.3.4 zu installieren, aber leider kriege ich statt ein entpacktes Elexis eine Fehlermeldung.javascript:emoticon(':cry:')

BeitragVerfasst: 26.08.2008, 15:56
von gweirich
nicolas hat geschrieben:Ich versuchte gerade die neuste Linux Version von Elexis 1.3.4 zu installieren, aber leider kriege ich statt ein entpacktes Elexis eine Fehlermeldung.javascript:emoticon(':cry:')


Bei mir gehts. Vielleicht irgendein Wurm in der Leitung beim Download?

Der Updater ist hier:
http://www.elexis.ch/files/elexis-mmc_1.1.0.20080815.jar

(Ins Elexis-Basisverzeichnis kopieren und mit

Code: Alles auswählen
java -jar elexis-mmc_1.1.0.20080815.jar

ausführen.)

BeitragVerfasst: 27.08.2008, 14:58
von nicolas
Nach Entwurmen der Leitung hat es tatsächlich funktioniert. Danke.

Aber mit dem Updater ???

nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.0$ cd /home/nicolas/Elexis-1.3.4
nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.4$ java -jar elexis-mmc_1.1.0.20080815.jar
Exception in thread "main" java.lang.ArrayIndexOutOfBoundsException: 0
at ch.elexis.A.G.main(Unknown Source)

Was mache ich da falsch?

BeitragVerfasst: 27.08.2008, 15:52
von gweirich
nicolas hat geschrieben:nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.0$ cd /home/nicolas/Elexis-1.3.4
nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.4$ java -jar elexis-mmc_1.1.0.20080815.jar
Exception in thread "main" java.lang.ArrayIndexOutOfBoundsException: 0
at ch.elexis.A.G.main(Unknown Source)

Was mache ich da falsch?


Nichts. Nimm die hier:
http://www.elexis.ch/files/elexis-mmc_1.1.0.20080827.jar

Darf ich Dich hiermit zum Cheftester für Elexis unter Linux ernennen? :D

BeitragVerfasst: 27.08.2008, 16:27
von nicolas
Mach ich doch gerne :)

Aber das Update Modul will nicht so recht.

nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.4$ java -jar elexis-mmc_1.1.0.20080827.jar
Exception in thread "main" java.lang.NullPointerException
at java.io.File.normalizePath(libgcj.so.81)
at java.io.File.<init>(libgcj.so.81)
at ch.elexis.A.G.main(Unknown Source)
nicolas@nicolas-buro-linux:~/Elexis-1.3.4$