Präsenztaxe für das ärztliche Praxislaboratorium

Präsenztaxe für das ärztliche Praxislaboratorium

Beitragvon Cavigelli » 24.09.2009, 10:41

Die Präsenztaxe* kann nur geltend gemacht werden, wenn gleichentags eine Konsultation (00.0010) oder ein Besuch (00.0060) verrechnet wird oder werden kann.

Die ärztliche Leistung in Abwesenheit des Patienten (00.0140) und die telefonische Konsultation (00.0110) zählen nicht als Konsultation gemäss aktueller Weiterbildung. Angeblich werden Rechnungen retourniert.

Daher sollte mit der rechten Maustaste die Anzahl der Leistungen bei der Präsenztaxe auf 0 gesetzt werden, wenn gleichentags keine Konsultation erfolgt.

* 4707.0 Präsenztaxe für das ärztliche Praxislaboratorium, pro Patient mit Konsultation, Fr. 4.00, EAL.
Cavigelli
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.01.2008, 21:30
Wohnort: Heimberg

Beitragvon gweirich » 24.09.2009, 13:37

Stimmt wohl. Es kommt allerdings ein ganzer Rattenschwanz hinzu: Die ganzen sonstigen Zuschläge mit und ohne SUffix C sowie Übergangszuschlag sind nämlich nur zusammen mit der Präsenztaxe möglich. Das heisst, wer Labor ohne Konsultation macht, wird im Allgemeinen mehr für Laborgerät,Qualitätskontrollen und Reagenzien auszugeben, als er durch die Analysen einnehmen kann.

Aber Ihre Anmerkung ist korrekt, ich werde diese Regel noch mit einbauen. Update folgt.
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen


Zurück zu Abrechnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast