TEXTVERARBEITUNG UNTER MAC-OSX

TEXTVERARBEITUNG UNTER MAC-OSX

Beitragvon wernertrueb » 06.04.2008, 22:23

Hiermit möchte ich wieder ein altes Thema wieder aufrollen.
Unter Mac gibt es nicht die Option ein Textverarbeitungssystem zu wählen sondern man hat nur die Option:
"Interner Text"
Das verursacht, dass keine Texte (weder in .txt noch in andere Formate) importiert werden können.

Das hat zufolge, dass keine Rechnungen od er Briefe gedruckt werden können.

So weit ich mich erinnern kann, das Textverarbeitungssystem soll in der Lage sein .ODT dateien zu behandeln.

OpenOffice ist noch nicht OSX kompatibel aber es gibt das Programm
www.NEOOFFICE.org
welcher auf OpenOffice basienrend ist und die ODT dateien auch behandelt.
Neooffice ist auch ein Open-Source Projekt.
NeoOffice 2.2.3 ist based on OpenOffice.org 2.2.1, was released on March 17th, 2008

Unter
http://neowiki.neooffice.org/index.php/ ... Comparison

kann man auch den Vergleich mit MS Office und OpenOffice angeschaut werden.

NeoOffice is free and open source software.
Wenn ich die Möglichkeit hätte, den Textverarbeitungsystem auszuwählen, könnte ich auch dieser unter OSX testen.

Unter
http://neowiki.neooffice.org/index.php/ ... le_Formats
kann man auch sehen, dass NeoOffice das ODT format sowohl importieren als auch exportieren kann.

Wie ich das in den Forum sehen kann, wären wir (2) welche an OSX arbeit interesiert wären.

Gibt es nicht die möglichkeit, ein externer Textverarbeitungsystem option wie in windows zu integrieren?

Viele Gruesse ab sofort neu aus Basel.......

Werner
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57

Was ist mit MS Office

Beitragvon wernertrueb » 06.04.2008, 22:33

Andere Programme verlinken auch die Text verarbeitung auf das Microsoft Paket. Wieso ist das unter OSX nicht möglich? Wenn man ein lizenzierte Kopie vom MS Office hat, nehme ich an, dass eine verlinkung keine Lizenzprobleme verursacht oder?
Ich nehme an, dass MS Office keine ODT dateien behandeln kann aber es kann auch ein anderes Textverarbeitungssystem sein.

OpenOffice wird auch irgendwann (hoffe ich zumindest..) auf OSX portiert

http://porting.openoffice.org/mac/index.html
Hier kann man auch sehen OpenOffice unter verwendung vom X11
http://porting.openoffice.org/mac/scree ... mage2.html
Eine Aquaversion kann man auch hier downloaden
http://porting.openoffice.org/mac/download/aqua.html
Processor auswählen!!!! Intel oder PPC
Diese kann man aber in Elexis nicht testen, weil keine offene Option wie in Windows gibt, wo man die adresse des Programms in Computer angeben kann.

werner
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57

Re: TEXTVERARBEITUNG UNTER MAC-OSX

Beitragvon gweirich » 07.04.2008, 11:16

wernertrueb hat geschrieben:Hiermit möchte ich wieder ein altes Thema wieder aufrollen.
Unter Mac gibt es nicht die Option ein Textverarbeitungssystem zu wählen ...
OpenOffice ist noch nicht OSX kompatibel aber es gibt das Programm
www.NEOOFFICE.org
welcher auf OpenOffice basierend ist und die ODT dateien auch behandelt.
Neooffice ist auch ein Open-Source Projekt.
NeoOffice 2.2.3 ist based on OpenOffice.org 2.2.1, was released on March 17th, 2008

Unter
http://neowiki.neooffice.org/index.php/ ... Comparison


Ich kann darauf nur immer noch dasselbe antworten, wie vor einem jahr:
http://trinity.neooffice.org/modules.ph ... opic&t=581

Es gibt seitens der NeoOffice-Entwickler keinerlei Interesse, die OfficeBean zu portieren und möglicherweise ist es sogar unter OSX technisch unmöglich.

Die Anbindung von OpenOffice in der Windows- und Linux Version hat ca. 70 Stunden gekostet, also korrekt gerechnet rund 10000.- Franken. Ich habe das selber aufgebracht und der Community geschenkt, weil ich es selber auch brauchen kann.
Ich habe aber kein Interesse, nochmal gleichviel à fonds perdu für eine Mac-Version zu investieren.

Mit anderen Worten: Man kann die bereits entwickelte Integrationslösung wegen technischer Probleme und fehlendem Interesse der OpenOffice- und NeoOffice-Leute nicht beim Mac einsetzen. Vermutlich ist die Anbindung eines Textsystemes an Elexis -mit einem neu zu entwickelnden Integrationssystem- auch unter MacOS-X möglich. Bloss: Jemand muss es programmieren, und wenn sich niemand findet, der es gratis macht, dann wird es ebenfalls 10000 Franken oder mehr kosten. Solange dieses Geld nicht aufgebracht wird, wird es auch nicht entwickelt. Seit Elexis auf dem Markt ist, bemühe ich mich immer wieder klarzumachen, dass OpenSource NICHT ein Synonym für "alles ist gratis" ist.

Bei NeoOffice kommt im übrigen noch dazu, dass er unter der GPL steht, also streng genommen gar nicht mit Elexis zusammen vertrieben werden darf.
(OpenOffice ist unter der LGPL welche weniger streng ist)
gweirich
 
Beiträge: 516
Registriert: 06.01.2008, 08:16
Wohnort: Schaffhausen

Beitragvon wernertrueb » 23.05.2008, 06:23

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Gruesse Werner
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57

Beitragvon henzi.stefan » 23.05.2008, 08:39

OpenOffice soll in der Version 3 auch für Mac erhältlich sein - vielleicht wird es dann einfacher ?
henzi.stefan
 
Beiträge: 99
Registriert: 05.01.2008, 18:53

Beitragvon wernertrueb » 23.05.2008, 08:44

Ja, es gibt bereits eine Beta Version der OSX Openoffice
http://porting.openoffice.org/mac/downl ... Intel.html
Ich träume immer noch mit der finalen Version......
Villeicht danach wird einfacher.
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57

OpenOffice 3.0 ist da

Beitragvon wernertrueb » 13.10.2008, 10:30

Der Release RC4 ist gleich die Finale Version. Kann jetzt offiziel runtergeladen werden. Sponsoren bitte melden Sie sich bei mir ;-)
wernertrueb
 
Beiträge: 66
Registriert: 08.01.2008, 08:57


Zurück zu Allgemeine Fragen zu OO

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron